Frühlingserwachen

Die Narzissen blühen wieder, das ist für die Natur der Startschuss für die tollsten Farben. Wir sollten mit der Farbenpracht im Frühling auch mithalten und uns bunter kleiden und die Nagelfarbe etwas ausgefallener probieren.

Unsere Pflicht als Nageldesigner besteht nun darin, diese Farben unseren Kunden zu präsentieren, um ihre Lust zu wecken. Dazu benötigen wir aber nicht 10 oder 20 Farben sondern 100. Die kleinen Tiegel oder Fläschchen kosten nicht viel und sind leicht zu verstauen.
Frühlingsfarben

Die Vielfalt der Möglichkeiten ist so groß, dass es leichter ist, die Farben in Gruppen nach Themen oder Farbwelten einzuteilen. Rot, Blau, Grüntöne, Pastell, Hauttöne. Dazu benötigt ihr einen schönen Präsentationsständer, Geduld und schon habt ihr eine wunderschöne Farbpräsentation für eure Kunden.
Präsentationsdisplay

Hier möchte ich euch wieder sagen, dass ihr für jede Modellagetechnik (Dip on, Acryl, Gel usw.) jede Gelfarbe verwenden könnt. Shellac könnt ihr auch überall als Abschluss verwenden. Wenn ihr allerdings Gellack macht, passt nur Gellack-Farbe, denn sonst ist es nicht ablösbar.
Farbgele ohne Brennen
Gel-Lacke in vielen Farben

Das Wichtigste beim Auftragen der Farben, egal ob Gel oder Gellack, ist, dass die erste Schicht immer dünn aufgetragen wird. Nicht erschrecken, manche Farben schauen anders aus, wenn sie ein Mal dünn aufgetragen sind. Gut aushärten, dann die zweite Schicht. Wenn die Farbe immer noch nicht deckend genug ist, kann man ganz dünn eine weitere Schicht auftragen.

Zum Abschluss ein glänzendes oder mattes Top-Gel auftragen, härten – fertig.
Top-Gele und wie sie verwendet werden

Bei FINGERFERTIG könnt ihr alle Systeme miteinander kombinieren.

Gutes Gelingen!