Sommer und Hitze im Nagelstudio

Hi meine lieben Queens of Nails,

heute ein paar wichtige Worte zur Hitze.
Ich bin ein Fan der Hitze. Für unseren Beruf gilt es jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Erstens, bitte denkt an eure Gele und Lacke. Sie vertragen die Temperaturen über 30 Grad sehr schlecht. Die Gele werden dünn flüssig, die Lacke dick, nicht zu streichen und trocknen nicht. Wenn ihr die Möglichkeit habt – ab in den Kühlschrank!

Zweitens, die Gel-Nägel eurer Kundinnen verhalten sich im Sommer leider auch oft nicht so toll. Durch das Schwitzen benötigt ihr etwas mehr Säure, damit alles genauso gut hält. Das heißt, entweder Primer dazu oder 2 mal auftragen. Dazwischen gut trocknen lassen oder zusätzlich einen Bonder verwenden.

Drittens, im Sommer wachsen die Nägel auch schneller, das heißt für euch, entweder die Nägel eurer Kundinnen etwas kürzer feilen oder ein kleines Service anbieten. Dabei werden die Nägel gekürzt, etwas abgefeilt und das Farbgel oder das Glanzgel wieder bis zum Ansatz aufgetragen. Das ermöglicht euch, den Kundinnen die Nägel auch zwischen den Füllterminen schön erscheinen zu lassen.

Viertens, denkt auch an euch und eure Kundinnen. Ventilatoren tun gut, falls ihr keine Klimaanlage habt, wie ich. Ein Krug mit Wasser und Zitrone oder Salbeiblättern sollte bereit stehen, um euren Kundinnen die Hitze zu erleichtern.

Trotzdem noch einen schönen und erfolgreichen Sommer,
Gerda